Brandschutz

Viele technische Anwendungen innerhalb unserer Beton-Raumzellen stellen hohe Ansprüche an den Brandschutz.

In bestimmten Fällen wird ausdrücklich eine hohe Feuerwiderstandsklasse nach DIN 4102-22 gefordert. Aus bauphysikalischer Sicht kommt unsere fugenlose Raumzellenbauweise in Verbindung mit den eingesetzten hochwertigen Rohstoffen diesen Anforderungen in besonderer Weise nach. Damit lassen sich gleichzeitig schlanke und besonders widerstandsfähige Wandgeometrien realisieren.

Bestimmte Standardbaureihen und geprüfte Typenstatiken UF, UK und UKL haben wir von unabhängigen Prüfinstituten hinsichtlich des Feuerwiderstandes untersuchen lassen. Dort wird uns eine Einstufung F90 gemäß DIN 4102-22 bestätigt. Bei bestimmten Anwendungen wie z. B. Gefahrstofflagerung oder Heizanlagen kann natürlich auch das gesamte Gebäudesystem, einschließlich der Türen und etwaiger Lüftungseinrichtungen, auf eine geforderte Feuerwiderstandsklasse hin ausgelegt werden.

Im Bereich der Verteilstationen in der Energiewirtschaft ergeben sich aus der DIN EN 62271-202 zusätzliche Forderungen für das Feuerverhalten der eingesetzten Stoffe und Materialien. Betonbau setzt ausnahmslos diese dort aufgeführten, gemäß EN 62271-202 als nicht entflammbar eingestuften Werkstoffe ein.

Auch bei der Auswahl der Materialien nach geforderten Baustoffklassen gemäß EN 13501-1 (DIN 4102-1) richten wir uns nach den planerischen Vorgaben Ihrer Anwendung.