51489176bb.jpg

Trinkwasseraufbereitung

Im Jahr 2008 wurde ein vorhandener Trinkwasserbrunnen um eine Trinkwasseraufbereitungsanlage erweitert. Das Trinkwasser wird zur Entsäuerung über einen Filter geführt und somit die Qualität des Wassers direkt am Brunnen verbessert. Der Brunnenkopf und die Filteranlage sind in einem Doppelstock - Kombinationsgebäude installiert. Sämtliche Aggregate stehen im Kellergeschoss, wobei der Filter eine Gesamthöhe von rund 5 Metern aufweist. Der Schaltschrank für die installierten Aggregate und der Zugang befinden sich im Erdgeschoss. Aus gestalterischen Gründen (Harzvorland) wurde die Station mit einem ziegelgedeckten Satteldach ausgerüstet.
wasseraufbereitung.jpg
Gebäude aus zwei Raumzellen mit Satteldach:
  • UW 3660 als Kellergeschoss
  • UF 3642 als Erdgeschoss im Kragarmplatte und Schachtabdeckung
  • Betondeckenplatte und Satteldach mit Öffnung für die Filteranlage

Sämtliche Rohrleitungen wurden druckwasserdicht und frostsicher durch die Umfassungswände im Kellergeschoss eingeführt. Die Schachtabdeckung ist tagwasserdicht, mit Belüftungsstutzen und insektensicherem Sieb ausgeführt. Hier wird die Brunnenpumpe im Revisionsfall vertikal nach oben gezogen. Das Wärmedämmverbundsystem und das gedämmte Dach verhindern eine übermäßige Erwärmung im Sommer und ermöglichen einen energie-optimierten frostfreien Betrieb im Winter. Die Innenausrüstung wurde in Edelstahl ausgeführt.