Content_Trossingen_01.jpg

Blockheizkraftwerk

Für ein Freibad wurde 1999 ein Blockheizkraftwerk im schönen Schwarzwald gebaut. Ein Dieselaggregat liefert Strom und Wärme, während der Trafo bei Ausfall des Aggregats zur Überbrückung Strom aus dem Netz bereitstellt. Es gibt einen Aggregatraum mit Schaltschrank und Schmieröltanks, einen Schaltraum, einen Traforaum und einen Tankraum.


Gebäude aus drei Raumzellen:

  • UF 3484, UF 3054 und UF 3042
  • vertikaler Schacht aus Betonfertigteilen für Kamin und Abluft
  • Aggregatraum 3,18 x 8,18 m i.L.
Content_Trossingen_2_01.jpg
Die unmittelbare Nachbarschaft der Liegewiesen des Freibads stellte hohe Anforderungen an den Schallschutz des Aggregatraums. Deshalb wurden die Zu- und Abluftöffnungen dem Freibad abgewandt angeordnet. Über einen schallgedämmten
Betonkanal oberhalb der Tür wird die Zuluft teils vom Aggregat angesaugt und über einen Blechkanal zum Abluftschacht ausgeblasen, teils von einem Ventilator auf der gegenüberliegenden Raumseite in den Abluftschacht gezogen. Dort passiert die Abluft Schalldämmkulissen und wird über dem Dach so umgelenkt, dass sie auf der gleichen Gebäudeseite wie die Zuluft austritt.

Der Tankraum für den Dieselkraftstoff wurde als gesonderte Raumzelle ausgeführt, um den Anforderungen aus der Lagerung von wassergefährdenden Stoffen gerecht zu werden.