estw1.jpg

ESTW-Gebäude

Ein elektronisches Stellwerkgebäude mit 7 Modulen wurde im Mai 2007 montiert. An der südlichen Giebelseite wird das Stellwerk um weitere 11 Module im Mai 2009 erweitert. Auf dem Gelände des Stellwerks (gegenüber der Eingangsseite) wird im Dezember 2008 das Stellwerk von Betonbau montiert. Die Module aller drei Stellwerke mussten und müssen über einen Bahntransport zum Aufstellort gebracht werden, da die Zufahrt durch eine Brücke mit nicht ausreichender Durchfahrtshöhe versperrt ist.

estw2.jpg

Elektronische Stellwerke ( ESTW ) dienen der Automatisierung des Bahnbetriebes. Die Stellwerkseinrichtungen eines elektronischen Stellwerks sind entlang der Bahnstrecke in einem oder mehreren Stellwerksgebäuden untergebracht. Die ESTWs beinhalten einen Raum für die Sicherungstechnik sowie die dazugehörende Stromversorgung (Rechnermodul) und können durch einen Raum für ein Netzersatzaggregat bzw. eine Batterieanlage sowie Räume für die Fernmeldetechnik, die Ortssteuereinrichtung, die Fahrleitung, die Weichenheizung oder für Bedienpersonal ergänzt werden. Die Raumgröße der Rechnermodule hängt von der Anzahl der zu stellenden signaltechnischen Elemente (z.B. Weichen und Signale) ab.