Unterflurstation für repräsentative Lage in Haupteinkaufsstrasse

Für die Stadtwerke Quickborn wurde eine Unterflurstation auf Basis einer UW 3066 geliefert.

Aufgrund der besonderen städteplanerischen Anforderungen in der Haupteinkaufsstraße von Quickborn wurde die Station vollständig eingegraben. Der Einstieg wurde in das Stadtbild integriert. Die Gestaltung der Außenanlagen wurde im Frühjahr dieses Jahres abgeschlossen.

  • Das Stationsgewicht musste aufgrund von anstehenden Oberflächenwasser erhöht werden, um ein Aufschwimmen des Betonkörpers zu verhindern. Dies geschieht typischerweise durch Erhöhung der Betonwandstärken.
  • Die Kranaufstellung musste punktgenau erfolgen, da ökologische Aspekte nur eine sehr beengte Zugänglichkeit zur Baugrube zuließen.
  • Am Tage des Stellens wurden die Elektrogroßkomponenten mit eingehoben, bevor die Deckelplatte aufgelegt wurde.
  • Die Raumzelle ist fugenlos aus einem Guss hergestellt und entspricht als Trafozelle dem WHG §19 (Gewässerschutz).
  • Durch ein ausgeklügeltes Zu- und Abluftsystem ist die Belüftung der Station sichergestellt.

Der Einstieg ist derart gestaltet, das eine einfache Zugänglichkeit für die Rettungsdienste möglich ist. Der Einstieg, wie auch die Lüftungselemente sind aus eigener Fertigung.


Besuchen Sie unsere Referenzen und Anlagenbau zum Thema Unterflurstationen