Rechenzentrum Vreden

In Vreden nahe der Holländische Grenze wurde ein neues Rechenzentrum errichtet.

Das Gebäude ist in das Hochleistungs-Breitbandnetz NDIX eingebunden. Betonbau lieferte für die Firma E-TEC ein Kombinationsgebäude.

Es besteht aus vier Raumzellen, die sich in drei Raumabschnitten aufteilen. Serverraum mit 19" Schränken, die in einem "cold corridor"- System aufgebaut sind. Technikraum zur Aufnahme der Klima-, Lösch-, Brandmelde- und USV-Anlage sowie einer Niederspannungshauptverteilung. Ein Aggregateraum für die Netzersatzanlage, um eine unterbrechungsfreie Stromversorgung des Rechenzentrums zu gewährleisten.