Fachforum Energiewirtschaft und Hausmesse am 25.03.2010 in Waghäusel

Im Jahr 2007 führte Betonbau an 3 Orten in Deutschland für Kunden Informationsveranstaltungen zum Umgang mit der neuen Stationsnorm DIN EN 62271-202 durch, die zwischenzeitlich zum 01.02.2009 in Kraft getreten ist.

Dieses wurde nun zum Anlass genommen, in einer großen Kundenveranstaltung am 25. März 2010 in Waghäusel die Kunden darüber zu informieren, was aus den damals gemachten Ankündigungen geworden ist.

Herr Cremer, Geschäftsführer der Betonbau Gruppe, konnte in seinen einleitenden Worten mehr als 460 Gäste begrüßen, die der Einladung zum Fachforum Energiewirtschaft gefolgt sind. Er wies darauf hin, dass die neue Stationsnorm beide Seiten - Kunden und Lieferanten - stärker in die Pflicht nehme was die Klarheit zur Spezifikation der Auslegung und praktischen Nutzung der Station anbelangt.

Die Herren Ernst und Hahn, Mitglieder der Geschäftsleitung von Betonbau, referierten anschließend über die in hoher Zahl durchgeführten Störlichtbogenversuche und Wärmeläufe, mit denen sich Betonbau über Jahre systematisch auf das Inkrafttreten der neuen Norm vorbereitet hat.

Abgeschlossen wurde die Vortragsreihe durch zwei externe Referenten.

Der Karlsruher Rechtsanwalt, Herr Arndt Brillinger, berichtete über juristische Haftungsfragen, in denen der Gesetzgeber sowohl den Hersteller von Transformatorenstationen als auch deren Betreiber sehr enge Pflichten auferlegt hat.

Abschließend berichtete Herr Jörg Kaiser von der Porsche Consulting GmbH überraschend für die Teilnehmer des Forums über die großen ablauftechnischen Ähnlichkeiten in den Produktionen bei Betonbau und Porsche. An dieser Stelle wurde deutlich, dass weitere Rationalisierungseffekte zwingend eine enge Zusammenarbeit zwischen Betonbau und ihren Kunden voraussetzt, die Optimierungen in logistischen und informationstechnischen Prozessen zum Inhalt hat.

Flankiert wurde das Fachforum durch eine Hausmesse, in der sich 22 deutsche und europäische Hersteller elektrotechnischer Komponenten und Systeme den zahlreichen Fachbesuchern präsentierten. Aussteller waren in alphabetischer Reihenfolge die Firmen

  • ABB AG
  • AREVA Energietechnik GmbH
  • BELUK GmbH
  • Driescher GmbH Eisleben
  • Fritz Driescher & Söhne GmbH, Moosburg
  • Fritz Driescher KG, Wegberg
  • Eaton Holec
  • Ehlenbröker GmbH
  • Elektro-Montage-Nord
  • ENACO GmbH
  • Hauff-Technik GmbH & Co. KG
  • Horlemann Elektrobau GmbH
  • Dipl.-Ing. H. Horstmann GmbH
  • Kries-Energietechnik GmbH & Co. KG
  • Nexans Power Accessories Germany GmbH
  • Ormazabal GmbH
  • Sächsisch-Bayerische Starkstrom-Gerätebau GmbH
  • Schacht GmbH
  • Senteg Schaltanlagen GmbH
  • Siemens AG
  • Siemens Transformator Kft
  • UESA GmbH
  • UGA SYSTEM-TECHNIK GmbH & Co.

Auf allgemeine Zustimmung stieß die Anregung von Betonbau, ersatzweise zu einem Gastgeschenk an die Besucher eine Spendenaktion zu Gunsten der Waldpiraten Heidelberg zu organisieren. Die Waldpiraten betreiben als Bestandteil der Kinderkrebshilfe ein Ferienlager für in Therapie befindliche krebserkrankte Kinder und Jugendliche und deren Familienangehörige. Auf diesem Wege kann Betonbau eine Spende von 5.000 € übergeben.

Seitens der Teilnehmer wurde die Veranstaltung äußerst positiv aufgenommen und es wurden viele Stimmen laut, die für eine regelmäßige Wiederholung plädierten.