4. Fachforum Energiewirtschaft mit Hausmesse in Waghäusel
Vortragsreihe mit informativen Präsentationen ...
... rund um die Herausforderungen der Energieerzeugung und -verteilung
Gelegenheit zum Gedankenaustausch unter Fachkollegen und zur Besichtigung der Fachausstellung

Am 10. März 2016 wurden bei Betonbau in Waghäusel 1000 Gäste zum 4. Fachforum Energiewirtschaft begrüßt. Auf der begleitenden Hausmesse präsentierten 43 Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen.

Das Fachforum stand unter dem Titel „Erzeugen – Verteilen –Speichern. Modulare Systeme im Stationsbau“.

Im Rahmen seiner Begrüßung wies Herr Jürgen Cremer darauf hin, dass letztlich nur die Einführung von Speichersystemen für elektrische Energie die Voraussetzungen dafür schaffen werde, die aktuellen Belastungen der deutschen Energiewirtschaft zu überwinden. Damit komme es für die Beteiligten darauf an, sich frühzeitig mit dieser Technologie zu beschäftigen.

Herr Cremer nutzte die Gelegenheit, die Teilnehmer darüber zu informieren, dass zum 1. März 2016 die Herren Volker Ernst, Axel Hahn und Thomas Sachers zu weiteren Geschäftsführern der Betonbau Gruppe bestellt wurden. Damit seien die Voraussetzungen dafür geschaffen, die notwendige Kontinuität in der Führung des Unternehmens zu gewährleisten, wenn er zu spätestens Mitte 2017 aus Altergründen plangemäß aus der Geschäftsführung ausscheiden werde.

Die anschließende Vortragsreihe umfasste 4 Vorträge, die durch Herrn Volker Ernst, moderiert wurden.

Herr Dr. Frank Golletz, technischer Geschäftsführer der 50Hertz Transmission GmbH, schilderte den Teilnehmern sehr eindrucksvoll, welchen technischen und kommerziellen Herausforderungen ein großer Übertragungsnetzbetreiber aktuell gegenüber steht. Sein Vortrag machte deutlich, welche Komplexitätssteigerung der rapide Anstieg regenerativer Energieerzeugung zur Folge hat für die Sicherstellung der Stabilitätskriterien unserer Hochspannungsnetze.

Herr Dr. Manuel Sojer von der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH erläuterte den Teilnehmern die bereitgefächerte Palette an technischen Komponenten und Systemen, die heute sowohl in der Nachrüstung vorhandener Netzanschlüsse als auch im Neubau von Netzen verfügbar sind, um den systemischen Folgen dezentraler regenerativer Energieerzeugung zu begegnen.

Herr Bernhard Rindt von egrid applications & consulting GmbH ging in seinem Vortrag auf konkrete in Realisierung befindliche Projekte für die Speicherung elektrischer Energie ein. Eine zum Einsatz im Verteilnetz im Allgäu bestimmte Station fand im Rahmen der begleitenden Ausstellung reges Interesse.

Herr Axel Hahn führte den Teilnehmern am Beispiel dieser Speicherstation die umfangreichen Anforderungen vor Augen, mit denen sich ein Stationshersteller konfrontiert sieht. Diese reichen von auf europäischer Ebene vorgegebenen bautechnischen Anforderungen über anwendungsbedingte Fragen der Temperaturführung innerhalb des Stationskörpers bis zu den klassischen Normen für fabrikfertige Stationen.

Im Anschluss an die Vortragsreihe nutzten die Teilnehmer bei traditionell bestem Wetter die Gelegenheit zum Gedankenaustausch unter Fachkollegen und zur Besichtigung der Fachausstellung, die von den Gästen und Ausstellern als sehr effizientes Angebot betrachtet wurde. Parallel dazu besuchten die Teilnehmer in hoher Anzahl die Fertigung von Betonbau, wo insbesondere im Metallbau eindrucksvoll demonstriert werden konnte, welche Schritte Betonbau auf dem Weg zu Industrie 4.0 bereits gegangen ist.

Betonbau hat das 5. Fachforum für Energiewirtschaft mit Hausmesse für den 22. März 2018 angekündigt.