Deutschlands größte Solarthermie-Anlage und Energiezentrale eröffnet

14. Nov 2022

Deutschlands größte Solarthermie-Anlage und neue Energiezentrale wurden Mitte 2022 in Betrieb genommen und versorgen die Gemeinde Dettenhausen mit Fernwärme. Entstanden ist das Großprojekt durch eine Kooperation von Ritter Sport, Ritter Energie und den Stadtwerke Tübingen. Pro Jahr werden dadurch 1.100 Tonnen CO² vermieden. Wir freuen uns, dass wir mit unseren modularen Technikgebäuden zu einer zukunftsfähigen Energieversorgung beitragen konnten.

Energiezentrale Dettenhausen

Verbaut wurde von uns eine 10er Kombination aus UF 42 Raumzellen für die Blockheizkraftwerkzentrale (BHKW) sowie ein UF 3072 Schalthaus. Die Gebäude wurden teilweise auf 3,5m aufbetoniert. Das BHKW-Gebäude erfüllt mit den entsprechenden Wandstärken und Schallschutz-Türen die geforderte Lärmminderung von 52 dB.

Unsere Projektleitung ist zufrieden: „Das Projekt war eine große bautechnische und logistische Herausforderung, die hervorragend in Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Bolkart und den Stadtwerken Tübingen umgesetzt wurde.“

Durch die Installation von 468 Kollektoren auf der Dachanlage mit einer Gesamtfläche von 2.312 m² können bis zu 1.125 Megawattstunden Wärme pro Jahr erzeugt werden. Die Solarthermie-Anlage liefert damit 20 Prozent der Wärmemenge rein aus erneuerbarer Sonnenenergie.

Wir finden, solche Projekte sind ein wichtiger Beitrag zur Energiewende!

Mehr Infos zum Projekt bei den Stadtwerken Tübingen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Google Analytics und Google Fonts, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen